deys14kl

Am Samstag den 31.05.2014 machten wir uns zusammen mit Frau Krome und Herrn Schützendorf auf den Weg zum Deutschen Elektronen Synchrotron (DESY) in Hamburg, wo wir am Montag unsere aktuelle Unterrichtsreihe im dortigen Schülerlabor eLab abschließen wollten.

Herr

Pünktlich um 12:01 Uhr fuhr der HKX vom Kölner Hauptbahnhof in Richtung Hamburg los. Nach einer langen Fahrt kamen wir endlich in der Jugendherberge "Horner Rennbahn" an und bezogen unsere Zimmer. Anschließend besichtigten wir noch die Hamburger Innenstadt.

Ausgeschlafen machten wir uns am nächsten Morgen auf in die etwas außerhalb Hamburgs gelegene Sternwarte. Auf einem großen Gelände war jeder einzelne Planet unseres Sonnensystems mit all seinen Eigenschaften auf Informationstafeln vorgestellt. Nach einer einstündigen Führung durch die Gebäude der Sternwarte mit ihren astrophysikalischen Instrumenten machten wir uns auf den Weg zu einer Hafenrundfahrt, auf der wir den Hamburger Hafen mit seinen bewundernswerten Bauwerken erkunden konnten. Ein weiteres Highlight war der Gang durch die einzigartige Konstruktion des alten Elbtunnels.

Um den Tag abzurunden sahen wir uns noch gemeinsam das Länderspiel zwischen Deutschland und Kamerun an und gingen nach einem anstrengenden Tag auf unsere Zimmer.

Zur Abreise bereit, frühstückten wir morgens um 7.00 Uhr, damit wir pünktlich im Schülerlabor eLab im DESY ankommen.

Dort standen fünf verschiedene Versuche zur Durchführung bereit, die dann von uns in Zweier-Gruppen bearbeitet wurden. Hierbei konnten wir nicht nur an das vor kurzem im Unterricht erworbene Wissen anknüpfen, sondern auch physikalische Versuche der Oberstufe selber durchführen. Der Großteil der Versuche war uns unbekannt und bildete eine sinnvolle Ergänzung zu unserem Wissen, insbesondere der Versuch zu kosmischen Strahlen, der eine tolle Einführung in die Relativitätstheorie darstellte. Die selbstständige Durchführung der Experimente war für uns sehr spannend und machte großen Spaß.

Anschließend präsentierte jede Gruppe dem Kurs ihren Versuch, womit die Unterrichtsreihen zu Teilchen in Feldern, zur Induktion und zur Relativitätstheorie abgeschlossen wurde.

Den Abschluss unseres Besuches bildete die Besichtigung einer großen Nebelkammer, in der radioaktive Strahlung für uns sichtbar gemacht wurde.

Die gelungene Exkursion konnte selbst von der fast einstündigen Verspätung unseres Zuges nicht getrübt werden.

"Einfach elefantastico!"  G. Hohenstein, Betreuer am eLab

Fotos der Exkursion

Der Physik-LK Q1

Veronika, Mariam, Astrid, Lars, Max, Moritz, Marc, Meryem, Colin, Yavuz