abenteuer16kl

Bei dem Begriff "Neue Musik" denken viele Leute, vor allem Jugendliche, an die aktuellen Titel aus den Charts. Und liegen damit leider daneben. Denn "Neue Musik" bezeichnet eine - gar nicht mal so neue, sondern seit etwa 1910 existierende - kompositorische Richtung, die vor allem durch ihre Radikalität in Hinblick auf Harmonik, Rhythmik und Melodik gekennzeichnet ist.

Ralph Paland, Musiklehrer an der Europaschule, ist eine großer Kenner dieser Musik. Schon im April 2016 hatte er mit Schüler/innen am Projekt "Présence" mitgewirkt, einer Kunstperformance für Musiker und Tänzer. Jetzt hat er ein neues Projekt im Unterricht behandelt: "Abenteuer Neue Musik". 23 Schülerinnen und Schüler beschäftigten sich mit den "Tres quadros sobre pedra" (Drei Stücke über Steine) des zeitgenössischen portugiesischen Komponisten Luís Pena. Bei einem Projekttag haben der Komponist sowie der Schlagzeuger Nuno Aroso die Beteiligten zu eigenen Kompisitionen angeleitet.

Dass man sich dabei neuen Hörerfahrungen öffnen konnte, bewies die Präsentation der Arbeitsergebnisse im Rahmen einer Veranstaltung des Deutschlandfunks am Samstag, 10.12.16. Bei diesem hochkarätigen Event wurde das 30-jährige Bestehen der Edition Zeitgenössische Musik gefeiert, veranstaltet vom Deutschen Musikrat unter dem Titel "Musik als Geschichte von heute (für morgen)". Und unsere Schüler mit Ralph Paland mitten dabei!

Paland hielt einen informierenden und mitunter auch humorvollen Vortrag über die Arbeitsweise im Rahmen des Projektes. Anschließend zeigten vier Schülergruppen ihre Kompositionen; hier sind sie in kurzen Videoclips zu sehen:

1. Nobody Knows - Lena Heinen, Momo Räke, Anja Woschek

2. Todestanz der Wale - Jan Schiffer, Tarek Wasfy, Umut Yilmaz

3. Wind - Catharina Meyer, Momo Räke, Maria Schmitz, Anja Woschek

4. Inspiration - Julia Breuer, Eva Corzelius, Melanie Hahn, Patricia Koreinski, Caroline Sander

Ein sehr ungewöhnliches Projekt im wahrsten Sinne des Wortes: Musikalische Gewohnheiten mussten über Bord geworfen, eine große Bereitschaft für neue Erfahrungen konnte gewonnen werden.

Starke Anerkennung für die Schülerinnen und Schüler, die sich dieser Neuen Musik öffneten. Und ein großer Dank an Dr. Ralph Paland, der den Beteiligten diesen wertvollen Weg aufzeigte!

Fotos

Bernd Woidtke