neue 5er

Aufregend, spannend, besonders – das ist der erste Schultag für neue Fünftklässler sicherlich immer. Schließlich ist alles neu: die Schule, die Lehrer, viele Klassenkameraden. In diesem Jahr war der Schulstart jedoch besonders „besonders“ – und eben ganz anders.

Statt einer gemeinsamen Begrüßungsfeier in der Aula, trafen sich Kinder, Eltern und Lehrer klassenweise an Stellwänden auf unserem Schulhof. Statt Nähe, galt es Abstand zu halten und Masken zu tragen. Statt einer Rede formulierten Schulleiterin Tatjana Strucken und Unterstufenkoordinatorin Regine Klopffleisch gleich neun Mal Begrüßungsworte. Neun fünfte Klassen mit insgesamt 240 SchülerInnen starteten in dieses Schuljahr.

Sie alle erlebten einen ersten Tag in ihren Klassen. Es war heiß und es mussten Masken getragen werden, ansonsten lief jedoch alles (fast) wie immer ab. Es galt sich an unserer großen Schule zurechtzufinden, den Stundenplan samt A- und B-Wochen zu verstehen, die vielen neuen Gesichter mit Namen zu verbinden. Dies wird alles, ebenfalls wie immer, nicht lange dauern. „Den Weg zum Klassenraum finde ich schon“, meinte so eine Schülerin am Ende des Schultages zufrieden. Ihren neuen Mund-Nasen-Schutz mit Klassennummer, den alle neuen SchülerInnen geschenkt bekamen, hatte sie gleich angezogen.

Genau dies wird besonders bleiben, wie auch die Klassenfotos des Tages zeigen: gemeinsame Bilder mit Mund-Nasen-Schutz!

Silke Köllmann (Klassenlehrerin der 5.3)