Zünskes Gernot 09 04 2021

Er starb am 30. März 2021 nach langer Krankheit im Alter von 77 Jahren.

Gernot Zünskes trat als junger Lehrer im Jahre 1971 in das Kollegium des ebenfalls noch jungen Tagesheimgymnasiums ein. Zu seinen Unterrichtsfächern Mathematik und Physik kam bald ein weiterer Aufgabenbereich hinzu: Er wurde mit der Aufgabe eines Beratungslehrers in der gymnasialen Oberstufe betraut. Die Funktion des Beratungslehrers behielt er bis zu seiner Pensionierung im Jahre 2004 bei. Später kam als neues, sehr anspruchsvolles Tätigkeitsfeld die Oberstufenkoordination hinzu, die Gesamtplanung der Organisation in der Oberstufe. Als Studiendirektor gehörte er seitdem der erweiterten Schulleitung an.

Die Beratungslehrerteams aus dieser Zeit denken gerne an die stets vertrauensvolle Zusammenarbeit mit ihrem „Chef“ zurück.

Hohe fachliche Kompetenz, ausgeprägte Engagiertheit in schulischen Belangen und menschliche Zugewandtheit trugen Gernot Zünskes in der Schülerschaft und im Kollegium große Wertschätzung ein. Er war immer ansprechbar, hilfsbereit und ein guter Ratgeber.

Außerhalb des schulischen Alltags konnte man andere Facetten seiner Persönlichkeit erleben. So spielte er u.a. lange Zeit mit den Kollegen nach dem Unterricht regelmäßig Hallenfußball und überzeugte stets durch resoluten Einsatz. Eher unerwartet ließ er schauspielerisches Talent in einer Rolle im Lehrertheater aufblitzen.

Persönlichen Schicksalsschlägen und seinen Erkrankungen zum Trotz lag Gernot Zünskes auch nach der Pensionierung seine „alte“ Schule weiter am Herzen. Er pflegte die persönliche Verbindung zum Kollegium, und bei schulischen Veranstaltungen konnte man ihn immer wieder begrüßen.

Mit Trauer, aber auch mit Dankbarkeit denken wir an Gernot Zünskes. Wir werden ihn nicht vergessen.

Martin Rümmler